Zum Seniorennachmittag am Mittwoch, den 29. Mai um 14:00 Uhr, konnte die Vorsitzende des Seniorenbeirats, Marga Trautmann-Winter, 24 Seniorinnen und Senioren im Dorf-Gemeinschafts-Haus begrüßen. Die Vorsitzende begrüßte besonders Frau Heidi Lerch, die sich bereit erklärt hat uns heute wieder für den Sommer fit zu machen. Sie informierte auch über die kommenden Veranstaltungen. Am 26.Juni wird Frau Nora Weinand einen Vortrag zur Gesundheit halten und am 31. Juli ist ein Grillnachmittag in der Grillhütte geplant.

Zu Beginn wurden die Seniorinnen und Senioren von Ralf Göbel mit einer besinnlichen Lesung auf den Nachmittag eingestimmt. Das Thema war: „Tausend Ideen, Tausend Gedanken.“ Unser schnelles, wechselreiches Leben lässt uns Tausend Dinge auf einmal beginnen und wir wollen viele Dinge gleichzeitig erledigen. Über all diese Aktivitäten vergessen wir uns, unser eigenes Leben. Fragen wir uns doch einmal: „Wer bin ich?“; „Was will ich?“; Was ist wichtig?“; „Was kann wegfallen?“ und „Was kann ich wirklich leisten?“ Wenn wir diesen Weg für uns nicht finden, sind Stress und Krankheit vorprogrammiert. Lasst uns wieder auf uns selbst besinnen, unsere Mitte finden.

Anschließend wurden von Marga Trautmann-Winter zwei Gedichte aus dem Buch, „Der Sommer schmeckt wie Himbeere“, vorgetragen: „Frau Schmidtspecht“ und „Liebeslied“. Beide Gedichte waren ein guter Start in den nun folgenden aktiven Nachmittag.

Nun war Gymnastik an der Reihe. Unter Anleitung von Heidi Lerch wurde in einem bereits gestellten großer Stuhlkreis mit verschiedenen Übungen begonnen. Bei leiser Musik wurden Übungen im Sitzen mit Händen, Armen, Beinen und Füßen unter guter Anleitung durch Frau Lerch durchgeführt. Frau Lerch mahnte zwischendurch immer die richtige Atmung an. Die Übungen dauerten ca. 40 Minuten. Es haben sich alle beteiligt. Wieder ein großer Erfolg, sollte man in jedem Jahr wiederholen. Hat viel Spaß gemacht. Dank an Frau Lerch.

Monika Bischoff, Maria Kruß, Annegret Nienroth, Gunhild Pick und Marga Trautmann-Winter, servierten dann den Seniorinnen und Senioren Kaffee und Kuchen. Dank an die fleißigen Damen.

Zum Abschluss bedankt sich die Vorsitzende bei allen aktiven Beteiligten. Zum gemeinsamen Abräumen fanden sich wie immer fleißige Hände.

Die beigefügten Bilder wurden von Helmut Lerch beigestellt.

Ralf Göbel