Gemeinde Nieste
Schriftgröße:
Menü öffnen
VERLAUF
GrimmSteig-Touristik

Herzlich Willkommen im Erholungsort Nieste

Wohnen wo man gerne Urlaub macht

Die Gemeinde Nieste ist ein aufstrebender Wohnort in landschaftlich reizvoller Umgebung. Zielgerichtet haben wir in den letzten Jahren nahezu 200 neue Bauplätze geschaffen und kontinuierlich die dörfliche Infrastruktur ausgebaut. Seniorengerechte Wohnungen, eine kindorientierte Kindertagesstätte, und eine vorbildliche Grundschule zeichnen Nieste mittlerweile als lebenswerte Gemeinde aus. Die Ansiedelung von mittelständischen Gewerbebetrieben ermöglicht Bürgern auf kurzen Wegen eine Bedarfsdeckung bei vielfältigem Handwerks- und Dienstleistungsangebot.

Unser neues Nahversorgungszentrum bietet ein umfangreiches Angebot in einem modernen Lebensmittelmarkt, dem gemütlichen Grimm-Cafe und zwei Bankinstituten sowie einer Poststelle. Engagierte Bürger gestalten ein buntes Vereinsleben und zeigen die kulturelle Vielfalt unserer Dorfgemeinschaft.

Der Erholungsort Nieste hat sich zu einem lebendigen Zentrum mit einer vorbildlichen Infrastruktur entwickelt.

Umsatzsteuersenkung im Bereich der Wasserversorgung

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Nieste,

das Konjunkturpaket des Bundes enthält unter anderem die vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 befristete Senkung der Mehrwertsteuersätze von 19% auf 16% und von 7% auf 5%. Diese gilt auch für den Bereich der Wasserversorgung.

Die Benutzungsgebühren der Wasserversorgungssatzung der Gemeinde Nieste werden demnach von 1,95 € pro cbm auf 1,91 € pro cbm gesenkt. Eine Zwischenablesung ist nicht erforderlich. Die Umsatzsteuersenkung wird in der jährlichen Verbrauchsabrechnung abgebildet werden.

Die befristete Senkung der Mehrwertsteuer findet auch Anwendung für die Hausanschlusskosten und die Heranziehung von Wasserbeiträgen.

Edgar Paul

Bürgermeister


Coronatipps aus Nieste

Inkraftsetzung des Bebauungsplanes "Endschlagsiedlung"

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Nieste

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Nieste hat in ihrer Sitzung am 19.02.2020 den Bebauungsplan „Endschlagsiedlung“ gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) als Satzung beschlossen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist in dem nachstehenden Kartenauszug / Übersichtsplan (Kreis mit Pfeil) und im verkleinerten Maßstab  gestrichelt schwarz umrandet dargestellt.


Übersichtskarte: Lage des Geltungsbereiches
Inkraftsetzung des Bebauungsplanes „Endschlagsiedlung"


Geltungsbereich

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 215 Abs. 1 BauGB Verletzungen von Vorschriften unbeachtlich werden, wenn

  1. eine nach § 214 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
  2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
  3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgang,

nicht innerhalb eines Jahres nach Bekanntmachung der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde Nieste unter Darlegung des die Verletzung begründeten Sachverhaltes geltend gemacht worden sind.

Vorstehendes gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2a BauGB beachtlich sind, auch für Bebauungspläne, die nach § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren, auch in Verbindung mit § 13 b BauGB, oder § 13 BauGB im vereinfachten Verfahren aufgestellt worden sind.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3, Satz 1 und 2 und Abs. 4 BauGB über die fristgemäße schriftliche Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch die örtlichen Bauvorschriften und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

Der Bebauungsplan wird mit der Begründung, dem Umweltbericht und der zusammenfassenden Erklärung gem. § 10 Abs. 4 BauGB, über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung und Behördenbeteiligung in dem Bebauungsplan berücksichtigt wurden, und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, zu jedermanns Einsichtnahme bereitgehalten. Er kann während der Dienststunden der Gemeindeverwaltung Nieste, Wilhelm-Heitmann-Platz 3, 34329 Nieste eingesehen und über dessen Inhalt Auskunft verlangt werden.

Der Bebauungsplan wird von der Gemeinde Nieste unter www.nieste.de ins Internet eingestellt.

Diese öffentliche Bekanntmachung ergeht aufgrund § 10 Abs. 3 BauGB in Verbindung mit § 5 der Hauptsatzung der Gemeinde Nieste.

Mit Vollendung dieser öffentlichen Bekanntmachung tritt dieser Bebauungsplan in Kraft.

 Zusammenfassende Erklärung zur Inkraftsetzung des Bebauungsplanes "Endschlagsiedlung"

Nieste, den 20.04.2020

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Nieste

Edgar Paul, Bürgermeister

Verlegung der Bushaltestelle „Endschlagsiedlung“ vom 4.5.2020 bis 31.8.2020!

 

 

Aufgrund umfangreicher Bauarbeiten wird die Straße „Endschlagsiedlung“ für den Straßenverkehr vom 4.5.2020 bis vorläufig 31.8.2020 gesperrt. Der Busverkehr wird in diesem Zusammenhang umgeleitet und für die Bushaltestelle „Endschlagsiedlung“ wird eine Ersatzhaltestelle „Wartenhof Übergang Endschlagsiedlung“ eingerichtet. Die Fahrpläne werden kurzfristig veröffentlicht.

 

 

5. Änderung des Flächennutzungsplanes Bereich „Endschlagsiedlung“

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Nieste

Das Regierungspräsidium Kassel hat mit Verfügung vom 13.03.2020 die 5. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Nieste genehmigt.

Der Geltungsbereich der o.g. Flächennutzungsplanänderung ist in dem nachstehenden Kartenauszügen dargestellt.

5. Änderung des Flächennutzungsplanes Bereich „Endschlagsiedlung“ mit Übersichtskarte

Die genehmigte Flächennutzungsplanänderung, die zugehörige Begründung einschl. Umweltbericht und die zusammenfassende Erklärung gem. § 6 Abs. 5 BauGB über die Art und Weise wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung und Behördenbeteiligung in der Flächennutzungsplanänderung berücksichtigt wurden und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, werden zu jedermanns Einsicht im Rathaus der Gemeinde Nieste, Wilhelm-Heitmann-Platz 3, 34329 Nieste bereitgehalten. Über ihren Inhalt wird während der Dienststunden auf Verlangen Auskunft gegeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 215 Abs. 1 BauGB Verletzungen von Vorschriften unbeachtlich werden, wenn

  1. eine nach § 214 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
  2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
  3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgang,

nicht innerhalb eines Jahres nach Bekanntmachung der Flächennutzungsplanänderung schriftlich gegenüber der Gemeinde Nieste unter Darlegung des die Verletzung begründeten Sachverhaltes geltend gemacht worden sind.

Gemäß § 3 (2) BauGB wurde im Verfahren darauf hingewiesen, dass während der Auslegungsfrist nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung für den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

Mit Ablauf des Tages der Bekanntmachung der Genehmigung wird die 5. Änderung des Flächennutzungsplanes wirksam. Die Bekanntmachung erfolgt aufgrund von § 6 Abs. 5 BauGB.

Nieste, den 06.04.2020

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Nieste

Edgar Paul, Bürgermeister

© Gemeinde Nieste
Datum des Ausdrucks: 15.07.2020